how to create a site for free


Ina und Markus Landt

Grafik

Seit 1994 arbeiten Ina & Markus Landt zusammen, erhielten für 1995-1996 ein Stipendium als Nachwuchswissenschaftler für das Forschungsprojekt ‚Piero della Francesca, oder: Grundzüge einer sinnlich-sittlichen Farbenlehre‘, vergeben durch die Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland. Seit 1997 großformatige Malerei als bildnerische Forschung zu den sozialen Geometrien der bildenden Kunst. 1999 Zusammenarbeit mit dem italienischen Drehbuchautoren Tonino Guerra für das Projekt ‚Farbe die schwebt‘, Museum Pennabilli. 2000 Demokratie.Labor Worpswede, Kommunale Galerie Worpswede. 2001 bis 2005 Ausstellungsprojekt Kontinuität Erweiterter Kunstbegriff, 2001 und 2002 Galerie Haus im Schluh Worpswede, 2003 Rudolf Steiner Archiv Dornach und Unternehmen Mitte Basel, 2005 Puschkin Museum Moskau. Seit 2007 Fabrik für monumentale Malerei und Sinnproduktion Worpswede. Im Kontext von LEBE DEIN AENDERN / VISIONÄRES WORPSWEDE installiert das KUNSTKABINETT in der MOORRÜBE / Bio-Markthalle Worpswede die Themen-Ausstellung: 3.Vision „Das Gesunde Dorf - Ernährung und Bewußtsein“ als Gemeinschaftsprojekt von Ariana Skuppe, Benjamin Sachse, Oliver Helvogt, Ina und Markus Landt.

1. VISION HANDELN MIT VISIONEN

2. VISION ENTSCHULDUNG WORPSWEDES

3. VISION DAS GESUNDE DORF

4. VISION WORPSWEDE – FREUND ALLER FAHRRADFAHRERINNEN UND FAHRRADFAHRER

5. VISION BEDINGUNGSLOSES GRUNDEINKOMMEN

6. VISION BIENENHAUS

7. VISION DIREKTE DEMOKRATIE

8. VISION HAUS DES WASSERS

9. VISION DER DORFPLATZ DER MENSCHEN

10. VISION DER GARTENBERG

11. VISION HAUPTFACH KUNST

12. VISION HOTEL RILKE

13. VISION IM TAL DER HAMME

14. VISION BASILIKA DER GESUNDEN LEBENSMITTEL

15. VISION MUSIK FÜR ALLE

16. VISION HAMMESTRAND - verwirklicht

17. VISION sozioMOBILITÄT Worpswede.