Marie S. Ueltzen, blank, 2019, Stickerei mit Schurwolle, Acryl, Jute, 200 x 200 cm

MARIE S. UELTZEN
Blank
Opening: Samstag, 28.05.22, 15:00 Uhr
KW/R ARTSPACE MARKTHALLE ACHT
BREMEN

BLANK ist eines von weiteren Werken, welches im neuen KW/R Artspace Markthalle Acht in Bremen gezeigt wird. Allerdings in einer limitierten Druckversion auf Folie, 180x180 cm. zum Text

Plakat zum Ausstellungsprojekt "Arcade" con Bosmos



ARCADE - BOSMOS
INTERAKTIVES AUSSTELLUNGSPROJEKT
30.4. – 28.05.2022

Opening: Sa, 30.4.22, 19:00 Uhr

Finissage: 28.05.22, ab 19:00 Uhr


mit dem Künstlerduo BOSMOS, dem Szenographen und bildenden Künstler Lars Unger (Oldenburg) und dem Komponisten und Sounddesigner Wilco Alkema (Amersfoort, NL)

Ort: Kunst- & AtelierHAUS6, Worpswede

Zwei Menschen können über zwei Steuerpulte gemeinsam eine Licht-Klang-Skulptur bespielen. Mit dem einen können Lichtsignale, mit dem anderen elektronische Sounds aktiviert werden. Diese visuellen und auditiven Sequenzen werden in Echtzeit in der Licht-Klang-Skulptur wiedergegeben.

Gefördert durch den BBK Bundesverband im Rahmen von Neustart Kultur

Präsentiert von KW/RANDLAGE und Künstler:innenhäuser Worpswede

Weitere Informationen

MARIE S. UELTZEN
ANNA HEYDEL
März/Mai 2022
KW/RANDLAGE
ARTSPACE BERG & TAL

Bergstraße 5b, 27726 Worpswede
Open: Do-Sa 17 - 22 Uhr, So 14-20 Uhr

Der ARTSPACE BERG & TAL ist ein ungewöhnlicher Kunstraum in einem Bistro in Kooperation mit der Galerie KW/Randlage, ein Projekt, initiiert von Tatjana Rettig (Inhaberin Berg & Tal) und Volker Schwennen (Kurator und Künstlerischer Leiter KW/Randlage). Mit wechselnden Ausstellungen soll ein weiterer Ort der Kunstpräsentation und des Austausches in Worpswede geschaffen werden. Die kuratierten Künstler:innen kommen sowohl aus Worpswede als auch anderen Städten; ebenso sind Kooperationen mit Studierenden von Kunsthochschulen vorgesehen. Immer wieder soll Neues zu sehen sein und an bestimmten Tagen werden mit Vorträgen, Lesungen, Artist:Talks und weiteren Performances lebendige Veranstaltungen und offene Treffpunkte angeboten. Kontakt: KW/RANDLAGE, 04792 9878-350, vs@kw-randlage.de, www.kw-randlage.de

In der ersten Ausstellung zeigen wir Werke von Marie S. Ueltzen und Anna Heydel.
Weitere Infos zur Ausstellung



pain/t/hing – ausser Haus
konzipiert von Elisabeth Sonneck
und Stefanie von Schroeter
27.04. – 19.6.2022

Mit Arbeiten von: Bram Braam | Manfred Holtfrerich | Hannah Rath | Karin Sander | Marten Schech | Elisabeth Sonneck | Stefanie von Schroeter
 
Opening: Mi, 27.4.22, 19:00 Uhr
Haus am Lützowplatz, Studiogalerie
Lützowplatz 9, 10785 Berlin

Mit diesem T-Shirt, welches eigens für das Ausstellungsprojekt von Beat Gipp entworfen und produziert wurde, wird Kurator Raimar Stange selbst die Flugblätter verteilen. Das T-Shirt von Beat Gipp ist beim Kunstverein für 10 Euro käuflich zu erwerben.



2052 _ KUNST ZUR KLIMAKATASTROPHE
kuratiert von Raimar Stange, Berlin
14.4. – 18.6.2022

Monica Bonvicini | Claus Föttinger | Katrin Glanz | Beat Gipp | Shila Khatami | Dan Perjovschi | Andrea Pichl | Jost Wischnewski | Johannes Wohnseifer | Marina Naprushkina | Christine Würmell | Matthias Sturm | Andreas Templin | Oliver Ressler | Stefanie von Schroeter | Silke Wagner | Lena von Goedeke | Joulia Strauss | Andreas Koch | Marie S. Ueltzen | Anna Meyer | Peter Niemann | Jonathan Monk | Bhima Griem
 
Opening: Sa, 14.4.22
Performance: Katrin Glanz
Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz

Anschließend vom 14.4. – 18.6.2022 im Foyer des Kunstvereins, Linienstraße 40, 10119 Berlin
Weitere Infos zur Ausstellung

Endleben, Storyinstalltaion - Objekte im KW/Randlage Projektraum in der ehem. Schule Worpswede

CHRISTINE SCHULZ
HABITATE
Gruppenausstellung mit Costantino Ciervo, Lioba von den Driesch, Stefan Fahrnländer, Helga Franz, Susanne Hegmann, Andreas Greiner, Christina Paetsch, Gert Pötzschig und Thomas Wrede

13.03. - 06.06.2022 - Softopening, So, 13.03.22 14-21 Uhr
Schloss Biesdorf
Alt-Biesdorf 55, 12683 Berlin

Geöffnet täglich von 10 – 18 Uhr, Freitag 12 – 21 Uhr, Dienstag geschlossen

In Installationen, Videoarbeiten, Fotografien, Objekten und Zeichnungen verorten Künstler:innen politische und ökonomische Verflechtungen im komplexen Verhältnis zwischen Mensch und Natur mit Themen wie Verlust, Bedrohung und Verdrängung aber auch Erhalt, Schutz und Schönheit fragiler Lebensräume, teils fragmentarisch, teils mit ausgeprägter Intention. Ein großer Teil der gezeigten Werke wurde für die Ausstellung im Schloss Biesdorf neu entwickelt. Christine Schulz greift in ihren ortsspezifischen Installationen aus unterschiedlichen Materialien wie Metall, Plexiglas und Leuchtkästen, aktuelle Fragestellungen zu unserer Kultur auf. Dazu verwendet sie neben den raumgreifenden Konstruktionen selbstgefilmte Aufnahmen und gefundene Bilder aus dem Internet und aus Spielfilmen. In ihrer aktuellen Installation stehen Bilder und Filme von Primaten im Fokus.

Endleben, Storyinstalltaion - Objekte im KW/Randlage Projektraum in der ehem. Schule Worpswede

ENDLEBEN
STORYINSTALLATION
SINN+KASIMIR

JULI 21 - JUNI 22
PROJEKTRAUM KW/RANDLAGE
IM STILLGELEGTEN TEIL DER 
SCHULE IM RUSCH, Worpswede

Termine nach Vereinbarung bzw. zu den "Finissagen" ab Dezember 2021. Ein Langzeitprojekt im Rahmen des 2. Randlage Artfestivals "Wahlverwandtschaften". Gefördert von STIFTUNG KUNSTFONDS / NEUSTART KULTUR.

Das 2. Randlage Artfestival wird gefördert von:

Christine Schulz, Gedankenturm

CHRISTINE SCHULZ
GEDANKENTURM

Geplant für August 2022
KW/RANDLAGE

Eine mediale Rauminstallation im Projekt-Nebenraum der KW/Randlage.

Carolin Osthaus, Leo, 2021, Tusche auf Fotopapier, 48,3 x 32,9 cm

ZWISCHENFORMEN
CAROLIN OSTHAUS
JAIME MORAGA VASQUEZ

Geplant für Oktober 2022
KW/RANDLAGE

Ein kooperatives Ausstellungsprojekt der Kunsträume marie wolfgang, Essen und KW/Randlage, Worpswede an zwei Orten – im Rahmen des 2. Randlage Artfestivals Wahlverwandtschaften. 

Das interdisziplinäre Projekt ZWISCHENFORMEN von Carolin Osthaus und Jaime Moraga Vasquez betrachtet das Verhältnis von Musik und Malerei und versucht eine isolierte Wahrnehmung der beiden Disziplinen zu überwinden. Ein gemeinsames Repertoire an Gestaltungsmitteln – wie Komposition, Klang-Farbe und Form als Elemente der beiden Kunstrichtungen – bildet die Zwischenformen für einen Ausgangspunkt gemeinsamer Interpretationen. Das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit ist eine Ausstellung von 17 Gemälden (mit Tusche, Pigment und Acryl auf Fotopapier oder Polyester), die in Bezug zu den mit einem komplexen Set an Schlagwerk live gespielten Musikstücken stehen. Die genutzten Variationsmöglichkeit reichen hierbei bis hin zur Improvisation. In ihrem Projekt haben die Künstlerin und der Künstler in der Auseinandersetzung mit Karlheinz Stockhausens Werk “Tierkreis” einen Weg gefunden, auf dem sich ihre Ergebnisse zwischen abstrakten und konkreten Momenten bewegen. Eine strenge Zuordnung von akustischen Frequenzen und optischen Lichtwellen bildet dabei die übergeordnete Verbindung zwischen der Musik und der Malerei. Die gemeinsame Interpretation der einzelnen Tierkreiszeichen entsteht durch ihre experimentelle und interdisziplinäre Vorgehensweise. Grundlage dafür sind zunächst die Erkenntnisse aus der genauen Analyse der Melodien und ihr festgelegtes Farbkonzept. Daraus lassen sie eine neue Dynamik aus freien Rhythmen, Artikulationen und (Farb-)Tönen entstehen, bei der sich die materiellen und immateriellen Ausdrucksweisen gegenseitig beeinflussen und ergänzen. Alle 12 Tierkreiszeichen werden malerisch und musikalisch interpretiert. Einige Sternzeichen nehmen in der Ausstellung eine besondere Rolle ein und sind durch ein in Relation zum Hauptwerk stehendes zweites Gemälde vertreten (Aquarius, Aries, Cancer, Leo, Libra). Alle Bilder verdeutlichen in abstrakter Bildsprache im Dialog mit der Musik eine individuelle Auslegung der unterschiedlichen Menschentypen, können zusätzlich durch ihre besondere Haptik an Strukturen fremdartiger Oberflächen oder mikrobiologische Aufnahmen erinnern, wodurch die Bedeutung des Tierkreises eine über Musik und Malerei hinausreichende Dimension bekommt. 

Mit freundlicher Unterstützung durch:

VERGANGENE
AUSSTELLUNGEN


© Copyright 2022 KW/Randlage  -  Impressum   Datenschutz