free site templates


Stefanie von Schroeter

Berlin

Stefanie von Schroeter

Stefanie von Schroeter (geb. 1971 in Karlsruhe) studierte von 1998-2003 an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschülerin von Prof. H. Federle. Zahlreiche Ausstellungen u.a. in Berlin, Hamburg, Heidelberg, Wien, Bologna (Italien), Montpellier (Frankreich). Mehrere Veröffentlichungen, darunter Kataloge zu Einzelausstellungen und das Künstlerbuch „Martha my Dear“ - Die Geschichte der Worpsweder Malweiber in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

SOPHIE-SCHOLL-KORB

Das Ändern leben – für Sophie Scholl hieß dies, in den Widerstand zu treten und letztlich das Leben zu opfern für den Kampf gegen den Nationalsozialismus des Dritten Reiches. Mein Stillleben, mein nature mort „Sophie Scholl-Korb“, 2019, setzt ihr, die in den 1930er Jahren mindestens zweimal in Worpswede war, um zu zeichnen, ein bewegtes und bewegbares DenkMal. Die dreidimensionale Collage setzt sich u. a. zusammen aus einem Foto des Worpsweder Straßenschildes „Sophie-Scholl-Weg“ und einem anderen Foto, das Scholl beim Zeichnen ihrer Illustrationen zu dem Kinderbuch „Peter Pan“ zeigt. Dessen Cover findet sich zudem im Inneren des Collage-Korbes, genauso wie eine aktuelle Werbung der AFD, die unverschämterweise behauptet, „Sophie Scholl würde AFD wählen“. Eine bemalte weiße Rose aus Kunststoff schließlich ist in das Korbgeflecht gesteckt. Geschichte und Gegenwart verweben sich und fordern so dazu auf, gerade heute das Ändern im Sinne von politischer Aktion und Haltung zu leben. Stefanie von Schroeter, Berlin im Sommer 2019

Künstleringespräch mit Stefanie von Schroeter

Zurück zum Randlage Artfestival Worpswede

LEBE DEIN AENDERN


© Copyright 2019 KW/RANDLAGE